FENSTER AUSMESSEN

 

1. Skizze erstellen

Bereiten Sie als erstes eine grobe Skizze vor, die der Ausführung des von Ihnen gewünschten Fenstermodells entspricht. Erst dann geht es an das eigentliche Ausmessen.

 

2. Fensterbreite ausmessen:

Messen Sie den Abstand zwischen der linken und rechten Wand Ihrer Maueröffnung. Am besten messen Sie in verschiedenen Höhen: oben, in der Mitte und unten. Sollten die Abstände nicht gleich sein, wählen Sie das kleinere Maß.

Nun ziehen Sie von diesem Wert noch die Einbauluft ab. Wieviel Millimeter genau das in Ihrem Fall sind, hängt davon ab, wie breit die Maueröffnung ist. Bei einer Breite von 1000 mm zum Beispiel müssen Sie für beide Seiten jeweils 10 mm abziehen. Der unten stehenden Tabelle können Sie den richtigen Wert entnehmen.

Als Ergebnis erhalten Sie nun das Bestellmaß für die Fensterbreite.

 

Beispielrechnung:

gemessene Breite 1000 mm
Einbauluft – (2 x 10) mm
Bestellmaß Höhe 980 mm

FENSTER/TÜR Breiten Tabelle 

BIS 1 M

BIS 2 M

BIS 3 M

WEIS

10 mm 15 mm 20 mm

FARBIG

15 mm 20 mm 25 mm

3. Fensterhöhe ausmessen:

Messen Sie die Maueröffnung in der Höhe von unten nach oben. Auch hier sollten Sie an verschiedenen Stellen messen und bei Abweichungen das kleinere Maß wählen.

Ziehen Sie nun von dem ermittelten Maß die Einbauluft ab. Wieviel entnehmen Sie der Tabelle.

Zwei weitere Aspekte müssen Sie bei der Höhe beachten: Sollte ein Bankanschluss geplant sein, sind zusätzlich 30 mm abzuziehen.

Ist über dem Fenster ein Rolladenkasten angebracht, müssen Sie die Einbauluft nur einmal abziehen, da Rollladenkasten und Fenster direkt verbunden werden.

 

 

Beispielrechnung:

gemessene Höhe 1200 mm
Einbauluft – 10 mm
Bankanschluss – 30 mm
Bestellmaß Höhe 1160 mm